Was fressen Meisen?

Neben Drosseln, Sperlingen oder Spechten gehören die Meisen zu unseren häufigsten heimischen Vogelarten und sind äußerst beliebte Gartenvögel. Vor allem die Blaumeise und die Kohlmeisen sind häufige Besucher am Vogel-Futterhaus. Aufgrund ihres schönen Federkleids in den Farben blau, gelb, schwarz und weiß kann man die kleinen Vögel sofort erkennen. Aber nicht nur ihr Aussehen macht sie zu etwas ganz Besonderem, sondern auch ihr Verhalten. Meisen sind sehr aktive, ruffreudige und manchmal auch freche kleine Vögel. An der Futterstation kann es daher auch mal vorkommen, dass sie andere Vögel, wie zum Beispiel den Spatzen, vertreiben.

Aufgrund ihrer Häufigkeit könnte man meinen, dass es nur zwei Meisenarten gibt: die Blaumeisen und die Kohlmeise. Insgesamt gibt es aber acht Meisenarten, die bei uns in Deutschland heimisch sind. In diesem Artikel findet ihr einen Überblick über unsere heimischen Meisen.

Blaumeise
Blaumeise

Die Population der Blau- und Kohlmeise in Deutschland ist groß und mit dem richtigen Futter für Meisen wirst du die süßen Vögel garantiert in deinen Garten locken können.

Generell fressen Meisen eine Vielzahl von unterschiedlichen Lebensmitteln. Auf dem Speiseplan stehen sowohl Insekten und Würmer als auch auch Samen, Nüsse und Früchte. Meisen sind daher Körner- und Weichfutterfresser zugleich. Die Nahrung ändert sich jedoch mit der Jahreszeit.

Was fressen Meisen im Sommer und im Winter?

Generell fressen Meisen eine Vielzahl von Lebensmitteln. Sie mögen Insekten wie Würmer, Raupen, Käfer, Spinnen oder Blattläuse. Darüber hinaus fressen sie aber auch Samen, Kerne, Nüsse und auch Früchte – Meisen sind sozusagen „Allesfresser“. Wie bereits erwähnt, passen Meisen ihre Ernährung an die unterschiedlichen Gegebenheiten im Sommer und im Winter an. Außerdem benötigen junge Meisen andere Nahrung als ausgewachsene Meisen.

Nahrung von Meisen im Sommer

Im Sommer fressen Meisen am liebsten tierische Kost, wie Würmer und Insekten. Das liegt vor allem daran, dass sie zu dieser Jahreszeit ihre Jungen aufziehen müssen und diese viel Energie brauchen sowie einen hohen Eiweißbedarf haben. Daher füttern Meisen ihren Nachwuchs hauptsächlich mit frischen proteinreichen Insekten.

In diesem Artikel erfährst du alles zur Sommerfütterung von Vögeln.

Kohlmeise mit Wurm
Kohlmeise mit Wurm

Möchtest du zu dieser Jahreszeit deine Meisen füttern, kannst du beispielsweise auch gefrorene Insekten bereitstellen. Auf keinen Fall sollten junge Vögel mit großen Nussbruchstücken oder ganzen Sonnenblumenkernen gefüttert werden, denn an diesen können sie ersticken. Auch fettreiches Futter wie Meisenknödel sind für Jungvögel nicht geeignet, denn dieses ist für sie schwer zu verdauen.

Meisen brüten in sogenannten Nisthöhlen. Möchtest du Meisen einen geegneiten Brutplatz in deinem garten zu Verfügung stellen, kannst du Nistkästen aufhängen. Hier erfährst du mehr über Niskästen für Vögel.

Nahrung von Meisen im Winter

Im Winter stellen sich Meisen auf Körnerfutter um. Zu dieser Jahreszeit fressen sie gerne Sonnenblumenkerne, Hanf oder Mohn. Im Winter finden unsere heimischen Vögel oftmals aber nicht genügend Nahrung, sodass eine Fütterung vor allem Winter Sinn macht. Typischerweise füttert man von November bis Ende Februar.

Blaumeise am Meisenknödel
Blaumeise am Meisenknödel

Ganz besonders beliebt sind bei Meisen Meisenknödel. Das ist ein Gemisch aus Fett und Samen, welches man als Kugel kaufen oder auch selbst herstellen kann. Beim Kauf von Meisenknödel solltest du unbedingt darauf achten, dass diese nicht in ein Plastiknetz eingewickelt sind, denn die kleinen Vögel können sich mit ihren Füßen darin verheddern und schwer verletzen.

In diesem Artikel findest du Tipps für das Aufhängen von Meisenknödel.

Ungeeignetes Futter für Meisen

Obwohl Meisen Allesfresser sind, gibt es auch Nahrungsmittel, die du deinen Meisen im Garten auf keinen Fall füttern solltest. Dazu zählen salzige und verarbeitete Lebensmittel wie beispielsweise gesalzene Nüsse aber auch Brot. Du solltest daher auf keinen Fall Essenreste an Vögel verfüttern.

Außerdem solltest du darauf achten, dass dein Vogelfutter frei von Pestiziden uns sonstigen Schadstoffen ist.

Und zuletzt gilt es immer darauf zu achten, dass das Vogelfutter frisch und nicht verschimmelt oder gammelig ist. Daher solltest du auch die Futtestelle regelmäßig reinigen.

In diesem Artikel haben wir ausführlich darübergeschrieben, was Vögel nicht fressen dürfen.

Meisen füttern – 5 Tipps

  • Meisen bevorzugen hängendes Futter. Deine Futterstation sollte also im Optimalfall irgendwo aufgehängt werden. So etwas kannst du natürlich auch selbst basteln. Hier geht’s zu unserem DIY-Vogelfutterspender zum Aufhängen
  • Meisen lieben Meisenknödel. Diese sind vor allem für die Winterfütterung gut geeignet. Im Sommer werden sie zwar auch angenommen, allerdings kann es passieren, dass das Fett bei zu warmen Temperaturen schmilzt.
  • Im Sommer und vor allem im Frühjahr solltest du Meisen proteinreiche Nahrung in Form von Insekten und Würmern (frisch oder gefroren) zur Verfügung stellen Diese benötigen die Meisen, um ihren Nachwuchs zu versorgen.
  • Im Winter nehmen Meisen alles an was du ihnen zur Verfügung stellst. Auch zu dieser Jahreszeit werden gerne Insekten gefressen, da sie einen optimalen Energielieferanten für die kalte Jahreszeit darstellen.
  • Füttere deine Meisen immer mit einem ausgewogenen Verhältnis an Proteinen, Kohlenhydraten und Fetten.
Kohlmeise an DIY-Futterstation
Kohlmeise an DIY-Futterstation

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.