DIY-Futterspender zum Aufhängen – Makramee

Mit diesem Makramee-Futterspender verschönert ihr nicht nur euren Garten oder Balkon, sondern tut gleichzeitig auch etwas Gutes für unsere heimische Vogelwelt! Zum Selberbasteln benötigt ihr nur wenige Materialien und auch die Makramee-Technik ist hierbei ganz einfach.

Der Futterspender eignet sich für die Fütterung von Vögeln aller Art. Hier könnt ihr neben Samen, Kerne, Mehlwürmer oder Früchte alles hineingeben, was eure Gartenvögel glücklich macht. Da der Futterspender aber nicht überdacht ist, solltet ihr darauf achten, dass das Futter nicht nass wird und die Schale entsprechend regelmäßig säubern. Bei uns hängt die Futterschale aktuell auf dem Balkon und konnte schon einige kleine Meisen anlocken. Mit der Zeit werden sicherlich noch mehr Vögel kommen.

In diesem Artikel erfahrt ihr mehr über das richtige Vogelfutter!

DIY-Futterspender: Makramee

Makramee ist jetzt schon ein Weilchen im Trend und sogenannte Blumenampeln zählen zu den Klassikern. Diese haben zuletzt durch den Boho-Trend noch einmal richtig an Beliebtheit und Popularität gewonnen. Unser DIY-Futterspender ist sozusagen das Pendant zu der Blumenampel nur eben mit einer Untertopfschale anstatt eines Blumentopfes.

Benötigte Materialien

  • Einen Blumenuntertopf (wir haben einen kleinen Untertopf aus Ton genommen, ihr könnt aber auch eine größere Schale verwenden. Entsprechend müsst ihr dann aber auch die Länge eurer Schnüre anpassen 😉)
  • Ein Garn (Hier könnt ihr klassisches weißes Makramee-Garn nehmen oder aber auch jede andere Schnur. Wir hatten noch eine Juteschnur übrig und haben es damit gemacht)
  • Alleskleber
  • Holzmodule (Kugeln, Vierecke, Achtecke – wie ihr möchtet😉) Achtet hierbei darauf, dass die Kugeln ein entsprechend großes Loch haben, sodass eure Schnüre später hindurchpassen
  • Einen Holzstab (wir haben hier eine dünne Rankhilfe aus Holz verwendet)

Bastelanleitung – so geht’s

Schritt 1: Als erstes schneidet ihr euch insgesamt acht gleichlange Schnüre à 75 cm zurecht. Diese verknotet ihr an einem Ende miteinander, lasst aber oben noch ca 10 cm frei. Hier werden später die Holzmodule hindurchgefädelt.

Schritt 2: Nun geht es ans Knoten. Hierzu breitet ihr alle acht Schnüre vor euch auf einem Tisch aus. Nun verknotet ihr immer zwei Schnüre miteinander. Hierzu lasst ihr aber oben fünf Zentimeter frei.  (Achtet darauf: falls ihr eine größere Schale verwendet, müsst ihr hier auch den Abstand bis zum ersten Knoten vergrößern!).

Schritt 3: habt ihr nun alle Schnüre miteinander verknotet geht es an die zweite Reihe von Knoten. Auch hier lasst ihr wieder einen Abstand. Diesmal von neun Zentimetern. Nun lasst ihr links und rechts die beiden äußeren Schnüre weg und beginnt mit der zweiten Schnur. Diese verknotet ihr wieder mit der rechts danebenliegenden Schnur. Habt ihr alle Schnüre miteinander verknotet müsst ihr nun nur noch die beiden äußeren Schnüre miteinander verknoten und schon habt ihr eine Art Netz.

Schritt 4: Anschließend klebt ihr den Holzstab auf die Unterseite eures Topfuntersetzers und lasst das ganze gut trocknen. In der Zwischenzeit fädelt ihr nun auch die Holzmodule auf die Schnur auf und macht anschließend einen Knoten in eure Schnur. Achtet darauf, dass ihr noch genug Schnur oben übrighabt, um die Futterampel später auch aufhängen zu können. Wir mussten noch etwas Schnur dranknoten, da es insgesamt doch etwas zu kurz war 😀

Schritt 5: Nun müsst ihr noch die Tonschale in das Netz einfädeln und zum Schluss die beiden letzten Holzmodule an das Schnurende auffädeln und wieder einen Knoten machen.

Fertig ist eure Makramee Futterampel 😊

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.