Wilder Hase im Garten – was tun?

Du schaust aus dem Fenster und siehst plötzlich einen Hasen durch deinen Garten hoppeln? Die darauffolgenden Tage oder Wochen siehst du den Hasen immer öfter und fragst dich, ob er es sich in deinem Garten wohl gemütlich gemacht hat. Das kann durchaus sein und ist nichts Ungewöhnliches! Viele wilde Hasen verirren sich in die Städte und werden dann in Gärten gesichtet. Wenn du nun einen wilden Hasen im Garten hast und dich fragst was du tun sollst – nun, hier gibt es verschiedene Optionen.

Zunächst musst du für dich entscheiden: Möchtest du dem Hasen in deinem Garten ein schönes Zuhause bieten oder möchtest du ihn aus deinem Garten vertreiben? Falls dich der Hase im Garten nicht stört, gibt es einige Dinge die du tun kannst, um ihn zu schützen und sein Leben angenehm zu machen. Nicht selten fressen hungrige Wildhasen über Nacht ein ganzes Gemüsebeet kahl und verwüsten den Garten. Ist dies bei dir der Fall, zeige ich dir hier Möglichkeiten auf, wie du wilde Hasen sanft aus deinem Garten verweist.

Warum kommen wilde Kaninchen oder Hasen in den Garten?

Hasen haben es heutzutage nicht leicht. Es gibt kaum noch unbebaute Flächen – da bleibt nicht mehr viel Platz für den Wild- oder Feldhasen. Der Hase ist eigentlich ein Steppentier und kommt in flachen Landschaften sehr gut zurecht. Er braucht also keine Bäume, die ihm Deckung bieten, denn durch seine Fellfarbe ist er vor seinen Feinden (große Greifvögel) perfekt getarnt. Die langen Beine sind erstaunlich muskulös und ermöglichen ihm Fluchten bei hoher Geschwindigkeit sowie abrupte Richtungswechsel.

Feldhasen bevorzugen eine gesunde Mischkost aus Kräutern und Gräsern sowie die oberirdischen Pflanzenteile von Blumen. Doch die Flächen, auf denen der Hase diese Nahrung findet, schrumpfen immer mehr. So raubt ihm der steigende Anbau von Mais zur Energieerzeugung in Biogasanlagen wichtige Lebensräume. In vielen Regionen findet der Feldhase daher immer weniger Rückzugsorte um sich vor Feinden zu verstecken oder für die Aufzucht seiner Jungen.

Wilder Hase in Bewegung
Wilder Hase in Bewegung

Auch sein Speiseplan wird dadurch immer kleiner. Beim Anbau von Mais oder Weizen ist kein „Unkraut“ erwünscht. Ein Teil seiner Nahrungsgrundlage aus Wildkräutern, Gräsern und Blüten wird einfach ausgelöscht. Findet er auf so einem Feld doch mal einen Leckerbissen, kann ihm eine Vergiftung durch eingesetzte Pestizide drohen. Vor allem im Winter, wenn die Nahrung knapp wird, treibt es den hungrigen Feldhasen immer mehr in bewohnte Gebiete.

Oft sind es aber die Wildkaninchen, die in den Garten kommen, denn die kleinen Verwandten kommen sehr viel besser mit der Nähe zum Menschen klar und nutzen auch innerstädtische Grünflächen. Hast du in deinem Garten dann auch noch leckere Blumen oder Kräuter angepflanzt, fühlt sich das Kaninchen gleich doppelt heimisch bei dir.

Aber keine Sorge, der Hase wird in der Regel nicht den ganzen Tag bei dir im Garten rumhängen. Hasen leben in großen und weitläufigen Revieren und werden im Frühjahr und Sommer viel unterwegs sein, denn zu dieser Jahreszeit gibt es genug Futter außerhalb deines Gartens. Wenn dein Garten also frei zugänglich ist, kann der Hase kommen und gehen wie er möchte.

Wilder Hase im Garten
Wilder Hase im Garten

Garten für Wildhasen im Winter herrichten

Wildhasen sind dafür bekannt, dass sie Gärten regelrecht zerstören und verwüsten können. Ganz zu schweigen von selbst angebautem Obst und Gemüse – das ist schnell mal leer gefuttert. Möchtest du Hasen vor allem im Winter dennoch nicht aus deinem Garten vertreiben, gibt es ein paar Dinge, die du tun kannst, um deinen Garten „hasenfreundlich“ zu gestalten. Das hilft nicht nur dem Hasen, sondern auch dir und deinem Garten.

Hier kommen meine Tricks für einen Wildhasen-freundlichen Garten:

  • Hasen nagen im Winter gerne an der Rinde von Bäumen und Sträuchern. Damit der Hase  seine messerscharfen Hasenzähne aber nicht in deine geliebten Obstbäume bohrt, kannst du ihm Strauchschnitt zum Schaben und Mümmeln geben
  • Um dein selbst angebautes Gemüse und Obst vor wilden Hasen zu schützen, kannst du deinen Gemüsegarten mit einem feinmaschigen Draht einzäunen. Dieser sollte allerdings bis zu 50 cm tief im Boden vergraben werden, denn Hasen buddeln leidenschaftlich gerne
  • Eine weitere Möglichkeit ist das Angelegen von Hochbeeten
  • Im Winter kannst du dem Hasen außerdem Heu zur Verfügung stellen. Für Wildkaninchen wird Heu aus Hafer und Wiesenschliegras empfohlen
  • Im Sommer, wenn die Kaninchen gerne Gräser und Unkraut fressen, könntest du einen Bereich deines Rasens ungemäht lassen. So stellst du dem Hasen Futter und ein schattiges Plätzchen bereit.
Hase buddelt Loch
Hase buddelt Loch

Wilde Hasen aus dem Garten vertreiben

Manchmal sind die Schäden, die der Hase im Garten anrichtet einfach zu groß. Daher möchte ich dir hier ein paar Tipps geben, wie du Wildhasen auf tierfreundliche Art und Weise aus deinem Garten verweist.

  1. Abwehrspray selbst herstellen: Hierzu mischst du 4 Liter warmes Wasser mit einem Esslöffel Tabascosauce. Als Emulgator kommt noch ein Esslöffel Spülmittel oder flüssige Seite hinzu. Diese Mischung schüttelst du nun und stellst sie einige Zeit in die Sonne. Danach füllst du sie in eine Sprühflasche und besprühst einige Stellen in deinem Garten damit
  2. Fernhaltemittel aus dem Handel: Du kannst dir aber auch ein fertiges Abwehrmittel im Fachhandel kaufen. Diese enthalten ausschließlich pflanzliche Rohstoffe wie Lavadinöl.
  3. Automatischer Wasserspritzer: Es gibt Wasserspritzer, die mit Bewegungssensoren ausgestattet sind. Sobald sich ein Hase nähert, wird ein Wasserstrahl ausgelöst, der den Hasen verjagt. Das wirkt beispielsweise auch bei anderen hungrigen Tieren, die in deinen Garten kommen.
  4. Lavendel: Der Duft von Lavendel soll auf Wildhasen eine ähnliche Wirkung haben, wie auf uns faule Eier.  Hierfür kannst du einfach etwas Lavendelöl zwischen die Pflanzen geben. Allerdings muss der Geruch ständig erneuert werden, sodass die Hasen dauerhaft ferngehalten werden.
  5. Baue einen Zaun: Wenn all die zuvor genannten Mittel nichts bringen, dann hilft nur noch eins: Zäune deinen Garten ein. Hier gilt zu beachten, dass der Zaun mindestens einen halben Meter in den Boden ragen muss, denn Hasen können sehr tief graben. Zudem muss er lückenlos aufgestellt werden. Schon das kleinste Loch im Zaun reicht aus und das Kaninchen zwängt sich hindurch.

Wildes Hasenbaby gefunden – was ist zu tun?

Wie viele andere heimische Wildtiere bekommen Feldhasen bereits ab Januar ihren Nachwuchs. Anders als Wildkaninchen ziehen Feldhasen ihren Nachwuchs nicht in Höhlen groß, sondern verteilen die Kleinen in den Mulden von Feldern und Wiesen. In diesen „Sassen“ überlassen sie die Babys ihrem Schicksal und kehren nur einmal täglich zurück, um sie zu säugen. Vor allem im Frühjahr kommt es daher häufig vor, dass wir Menschen bei der Gartenarbeit auf diese kleinen „Hasen-Nester“ stoßen.

Hasenbaby mit Mutter
Hasenbaby mit Mutter

Zwischen Feldhasen und Wildkaninchen gibt es hierbei einen großen Unterschied: Feldhasen gehören zu den sogenannten Nestflüchtern. Das heißt, sie können nach der Geburt schon laufen und sehen. Droht Gefahr, können sie sich rasch verstecken. Wildkaninchen hingegen kommen blind und nackt zur Welt und sind somit komplett hilflos.

Findest du eine Mulde mit Hasenbabys fasse sie bitte nicht an. Der Mutter gefällt menschlicher Geruch gar nicht und im schlimmsten Fall wird sie das Baby abstoßen. Solange ein kleiner Feldhase in seiner Mulde bzw. gut versteckt liegt (z.B. im hohen Gras) benötigt er keine Hilfe. Kleine Feldhasen verlassen auch manchmal ihre Mulde, um nach der Mutter zu suchen. Läuft es schnell weg, um sich vor dir zu verstecken, ist das ein gutes Zeichen und das Hasenbaby ist unversehrt.

Wann du einem Hasenbaby helfen solltest

Falls du ein verletztes Hasenbaby findest, das sich an einem ungewöhnlichen Ort befindet, wie bspw. an der Straße, nicht wegrennt oder dir sogar hinterherläuft solltest du ihm helfen.

Hasenbabies
Hasenbabies

Am besten du wendest dich direkt an die Tierrettung oder eine Wildtierstation und fragst nach den weiteren Schritten. Vor allem wenn das Hasenjunge verletzt ist, braucht es medizinische Hilfe. Auch solltest du auf keinen Fall versuchen die Aufzucht von kleinen Feldhasen zu übernehmen. Dies ist eine äußerst komplizierte Sache und falsche Nahrung kann schnell zum Tod der Kleinen führen.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Wie knacken Eichhörnchen Nüsse?

Welche Vögel überwintern in Deutschland?

Nutztiere im Garten – 5 perfekte Tiere für deinen eigenen Bauernhof

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.