Kann sich ein Eichhörnchen verletzen, wenn es vom Baum fällt?

Wenn ich Eichhörnchen in meinem Garten beobachte, halten sie sich eigentlich immer nur auf den Bäumen auf, selten sieht man sie auf dem Boden. Am liebsten springen sie von Baum zu Baum und hangeln sich an dicken und dünnen Ästen entlang. Es ist also nur logisch, dass man sich fragt: Was passiert, wenn ein Eichhörnchen vom Baum fällt? Und: Kann es sich dabei ernsthaft verletzen?

Eichhörnchen verletzen sich in der Regel nicht, wenn sie vom Baum fallen. Falls sie doch einmal ungewollt abstürzen, wirkt ein physikalischer Effekt: Eichhörnchen sind sehr kleine und leichte Tiere und haben daher eine geringe Schwerkraft. Wenn ein Eichhörnchen fällt, streckt es zudem alle vier Beine vom Körper weg. Dadurch und durch den buschigen Schwanz erhalten sie viel Luftwiderstand und können die Fallgeschwindigkeit ausbremsen. Die Endgeschwindigkeit beim Aufprall ist daher sehr niedrig, weshalb das Eichhörnchen nach einem Fall gleich wieder weiter rennen kann.

Warum sich Eichhörnchen nicht verletzen, wenn sie vom Baum fallen

Das Eichhörnchen ist ein Leichtgewicht, und wiegt gerade einmal 200 bis 480 Gramm. Durch die kräftige Muskulatur und das sehr leichte Skelett ist es perfekt an ein Leben in den Baumwipfeln angepasst. Dass ein Eichhörnchen vom Baum fällt, kommt nur sehr selten vor. Selbst wenn sie aus großer Höhe zu Boden fallen, können sie den Fall überleben und verletzen sich in der Regel nicht. Denn sie „fallen“ nicht wirklich, sondern „gleiten“ zu Boden.

Durch das geringe Gewicht hat das Eichhörnchen auch eine geringere Erdanziehungskraft. Der buschige Schwanz des Nagers ist 10-15 cm lang und wird beim Fall als eine Art Fallschirm und Steuerruder genutzt.  Zudem strecken die kleinen Nager alle vier Beine vom Körper weg, wie ein Flughörnchen. Dadurch wird der Körper „ausgebreitet“, d.h. die „Fläche“ des Eichhörnchens wird größer und es erfährt somit mehr Luftwiederstand. Dies führt wiederum dazu, dass die Fallgeschwindigkeit ausgebremst wird.

Eichhörnchen springt vom Baum
Eichhörnchen springt vom Baum

Kurz vor dem Boden strecken sie die Beine wieder nach unten und krümmen den Rücken nach oben. So können sie den Fall abfedern. Falls sie doch einmal etwas härter aufschlagen, sind sie unglaublich zäh und verkraften so einen Sturz. Am Boden angekommen, ist es normal, dass sich das Eichhörnchen schleunigst aus dem Staube macht.

Hier ein Video von einem spektakulären Eichhörnchen-Sprung!

Video eines spektakulären Sprungs

Eichhörnchen fallen nicht von Bäumen

Generell lässt sich jedoch festhalten, dass Eichhörnchen nicht von Bäumen fallen. Sie sind unglaublich gute Kletterer und es liegt in ihrer Natur von einem Baum zum nächsten zu springen. Wer schon einmal ein Eichhörnchen beobachtet hat, wird festgestellt haben, dass sie sehr geschickte Kletterer sind – egal ob sie auf Baumstämmen oder Hausfassaden unterwegs sind – ob mit dem Kopf nach oben oder nach unten – die Kletterart sieht für uns Menschen sehr abenteuerlich aus.

Mit seinen scharfen Krallen, die sich in der Baumrinde verhaken, klettert es mühelos an Baumstämmen empor und an Ästen entlang. Dabei sind die Bewegungen stoßweise und sehr schnell und präzise. Die Vorderfüße besitzen einen kurzen Daumen und vier lange Finger, von denen beim Klettern zwei nach oben und zwei nach unten gerichtet werden. So kann sich das Hörnchen auch kopfüber fortbewegen. Die Hinterfüße haben fünf lange kräftige Zehen, mit denen sich der kleine Nager bei seinen waghalsigen Sprüngen gut abstoßen kann. Außerdem lassen sich die Hinterfüße um 180 Grad nach außen drehen. Wenn sie steil nach unten klettern, drehen sie ihre hinteren Pfoten nach außen und hinten. Dies gibt ihnen den notwendigen Halt.

Eichhörnchen klettert am Baum
Eichhörnchen klettert am Baum

Aufgrund ihres geringen Gewichts trauen sich Eichhörnchen auch auf sehr dünne Zweige. Dabei bewegen sie sich immer springend vorwärts und sind damit jedem Verfolger überlegen. Auch auf dem Boden bewegen sie sich in Sprüngen und sind recht flink. Sie erreichen dort eine Sprungweite von 90 cm. Eichhörnchen bleiben aber viel lieber hoch oben in den Baumkronen und gehen nur auf den Boden wenn es unbedingt sein muss.

Natürlich kann es mal passieren, dass das Eichhörnchen einen Fehlgriff startet oder ein dünner Ast nachgibt und es abstürzt. Aber auch dann kann sich das Eichhörnchen in der Regel gut abfangen und wird den Sturz mit großer Wahrscheinlichkeit überlegen.

Anders sieht das jedoch bei Jungtieren aus.

Hier meine Lieblingsprodukte für Eichhörnchen*



Warum fallen Eichhörnchen-Babys aus dem Nest?

Traurig aber wahr, es kommt vor, dass Baby Eichhörnchen aus dem Nest fallen. Im Gegensatz zu ausgewachsenen Tieren, können die Jungtiere den Fall aber nicht abfangen und landen daher ungebremst auf dem Boden.

Oft fallen Baby-Eichhörnchen aus dem Nest, auch Kobel genannt, wenn wir Menschen im Wald Bäume fällen. Oben in den Baumkronen befindet sich der Kobel des Eichhörnchens mitsamt den Jungen, die dann ungeschützt auf den Boden stürzen. Aber auch ein heftiger Sturm kann dazu führen, dass die Jungtiere mitsamt Kobel vom Baum fallen. Manchmal ist es auch so, dass die Mutter lange wegbleibt oder sogar bei der Futtersuche getötet wird. Der Hunger der Babys treibt sie dann aus dem Nest und sie stürzen ungewollt ab.

Die Jungtiere sind blind und können ihre Umgebung daher nicht sehen. Falls die Mutter zu lange wegbleibt werden sie nach einer Weile unruhig und machen sich im Nest auf die Suche nach Futter. Sie bewegen sich und können im schlimmsten Fall aus dem Kobel fallen. Manchmal kommt es auch vor, dass das Nest durch Raubtiere angefallen wird oder durch sonstige Einflüsse zerstört wird.

Jungtiere im Baum
Jungtiere im Baum

In den meisten Fällen holt die Mutter ihre Jungtiere zurück und bringt sie in ein neues Nest, denn sie baut immer mehrere Kobel für diesen Fall. Kommt sie allerdings nicht zurück muss man davon ausgehen, dass ihr etwas zugestoßen ist. Fakt ist aber leider auch, dass wenn sich die Babys beim Sturz verletzt haben, sie von der Mutter nicht mehr angenommen werden und jämmerlich sterben.

Hierfür brauchen die Eichhörnchen Babys dann die Hilfe des Menschen.

Baby-Eichhörnchen gefunden – was ist zu tun?

Wenn du ein Eichhörnchen Baby gefunden hast, solltest du zunächst schauen, ob es gesund oder verletzt ist. Wenn es gesund ist wartest du, ob die Mutter kommt und es wieder zu sich holt. Lass das Baby aber nicht ungeschützt auf dem Boden liegen. Lege es in ein Ersatznest mit einem Handtuch und bringe es in Sicherheit. Beobachte nun aus einiger Entfernung, ob du die Mutter sichten kannst. Falls ja, kannst du das Baby wieder auf den Boden legen und warten bis es abgeholt wird. Wenn die Mutter nach 2-3 Stunden nicht kommt, solltest du das Baby mitnehmen. Auch wenn du anfangs siehst, dass es verletzt ist solltest du das Jungtier direkt zu dir nehmen und Hilfe leisten.

Wenn du ein Eichhörnchen Baby findest, dann gilt es zunächst die Rückführung zur Eichhörnchen-Mutter zu ermöglichen. Dies funktionier aber nur, wenn das Eichhörnchen-Baby nicht verletzt ist. Überprüfe daher zunächst, ob es bspw. blutet oder unterkühlt ist. Falls ja, wird es die Mutter nämlich nicht zurücknehmen und das Baby ist auf deine Hilfe angewiesen. Auch in der Abenddämmerung oder nachts macht eine Rückführung keinen Sinn. Außerdem solltest du in der Umgebung schauen, ob die Eichhörnchen-Mutter durch etwas gestört wird, denn lauern aus ihrer Sicht Gefahrenquellen, wird sie nicht kommen, um ihr Baby zu holen.

Baby-Eichhörnchen in Decke
Baby-Eichhörnchen in Decke

Was tun, wenn das Eichhörnchen Baby unverletzt ist

Wirkt das Baby auf dich unversehrt und unverletzt, dann schau zunächst nach, ob du das Nest entdecken und das Jungtier wieder sicher dort zurücklegen kannst. Ist das Nest jedoch komplett zerstört, solltest du ein Ersatznest aus einem Handtuch oder Karton basteln. Wenn es noch sehr kalt ist, kann man gegebenenfalls eine Wärmflasche unter das Nest legen. Achte darauf, dass das Baby nicht ungeschützt liegt, sonst wird es von Feinden gefressen. Dann solltest du aus einiger Entfernung warten, denn nach einiger Zeit kommt meistens die Mutter zurück und trägt ihre Jungen in einen anderen Kobel. Auch hier gilt, beobachte die Situation und schaue, ob die Mutter zurückkommt. Ist es dir nicht möglich, das Jungtier sicher abzulegen, kannst du es auch bei dir behalten und erst dann an die Fundstelle zurücklegen, wenn du die Mutter gesichtet hast.

Untersuchung Baby-Eichhörnchen
Untersuchung Baby-Eichhörnchen

Was tun, wenn das Eichhörnchen Baby verletzt ist

Ist das Jungtier schwach und verletzt, dann lege es in einen Karton mit Decke, halte es mit einem Wärmekissen warm und nimm es nach Hause. Das Eichhörnchen Baby hat mit großer Wahrscheinlichkeit Schweres durchgemacht und braucht Ruhe. Stelle ihm also ein Plätzchen zur Verfügung in dem es sich erholen kann und ungestört bleibt.

Kontaktiert nun so schnell es geht, den Eichhörnchen-Notruf e.V oder einen anderen Verein bei dir in der Nähe, der sich mit Kleintieren auskennen. Dieser hilft dir bei Fragen und übernimmt die Versorgung. Den Eichhörnchen-Notruf e.V kannst du unter 0700 200 200 12 erreichen.  

Möchtest du die süßen kleinen Nager in deinen Garten anlocken, dann stelle ihnen einfach ein geeignetes Futterhäuschen oder einen Nistkasten in deinem Garten zur Verfügung.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Wie knacken Eichhörnchen Nüsse?

Teile diesen Artikel

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hallo Awin