Igel-Geräusche – Welche Laute machen Igel?

Vielleicht hast du auch schon einmal eine der folgenden Situationen erlebt: Du sitzt gemütlich in deinem Garten und liest ein Buch. Plötzlich ertönt ein Knurren oder ein Glucksen aus einer Ecke in deinem Garten. Vielleicht ist es aber auch mitten in der Nacht und du schläfst tief und fest. Auf einmal wirst du von einem seltsamen Bellen oder Husten aus dem Schlaf gerissen. Dann fragst du dich sicher:  Welches Tier gibt um Himmels Willen solche Laute von sich???

Nun, es könnte ein Igel gewesen sein. Denn die kleinen Tiere sind alles andere als leise – in manchen Situationen zumindest. In diesem Artikel werde ich genauer auf die unterschiedlichen Laute eines Igels eingehen sowie die Gründe für Gewisse Igel-Geräusche erläutern.

Die Laute von Igeln sind sehr unterschiedlich. Sie reichen von Bellen über Fauchen, Knurren, Grunzen und Schnaufen bis hin zu einem Keckern oder sogar Schreien. Welche Geräusche ein Igel von sich gibt ist dabei immer situationsabhängig.

Die Geräusche des Igels

Igel sind in der Tat keine leisen Tiere. Sie schmatzen, schnarchen, schnaufen und rumoren was das Zeug hält – da kann man sich als Gartenbesitzer schon einmal erschrecken.

Wenn du weißt, dass bei dir ein Igel oder sogar eine ganze Igelfamilie wohnt oder du vielleicht in deinem Garten ein Igelnisthaus oder eine Futterstation eingerichtet hast, dann wirst du das Glück haben und mit großer Wahrscheinlichkeit eine ganze Menge an Igel-Geräuschen hören können.

Igel im Garten
Igel im Garten

Einige der Geräusche können jedoch für uns Menschen alarmierend sein. Doch wenn man weiß, warum ein Igel diese Geräusche macht, muss man sich nur noch in den seltensten Fällen Sorgen machen. Wenn du weißt, was der Igel in diesem Augenblick sagen möchte, ist es einfacher für dich zu entscheiden, ob er nun Hilfe braucht, wann er glücklich oder wann er wütend ist.

Mit diesem Artikel möchte ich dich dazu einladen, die Igelsprache zu lernen. Hier ist ein Überblick über die 12 wichtigsten Igel-Geräusche, die du in deinem Garten hören kannst sowie die jeweilige Bedeutung:

  1. Grunzen und Schnüffeln: Der Igel ist auf der Suche nach Nahrung
  2. Schmatzen und Knacken: Der Igel hat Nahrung gefunden und lässt es sich schmecken
  3. Schnaufen wie eine Lokomotive: Es ist Paarungszeit
  4. Zwitschern wie ein Vogelbaby: Hier sind hungrige Igel-Babys im Nest
  5. Bellen und Husten: Der Igel ist verärgert oder krank
  6. Schreien wie ein Baby: Der Igel hat Schmerzen oder ist in Not
  7. Niesen: Der Igel hat Staub in der Nase
  8. Quaken wie eine Ente: Der Igel hat ein Problem und ist in Not
  9. Keckern, Fauchen und Knurren: Warnung: Bleib weg von mir!
  10. Klicken: Der Igel fordert andere Männchen heraus, vor allem in der Paarungszeit
  11. Sanftes Schnarchen: Der Igel schläft
  12. Glucksendes Muckern: Der Igel ist freudig erregt  

Igel-Laute im Detail

Grunzen und Schnüffeln

Grunzen und Schnüffel sind die Grundgeräusche der Igel und alles andere als besorgniserregend. Diese Laute machen Igel, wenn sie unterwegs und auf Nahrungssuche sind. Begleitet wird dieses Grunzen und Schnaufen oftmals durch ein Rascheln, welches entsteht, wenn sich der Igel durch das Unterholz bewegt. Obwohl diese Geräusche überraschend laut sein können, ist ein grunzender und schnüffelnder Igel vollkommen glücklich und man sollte ihn in Ruhe lassen.

Schmatzen und Knacken

Beim Erkunden der Umgebung findet der Igel immer wieder etwas zu fressen. Hört man ein ausgiebiges Schmatzen und Knacken, dann hat der Igel einen Leckerbissen gefunden. Das sind vor allem Insekten wie Käfer, Würmer oder Larven. Auch diese Geräusche sind völlig natürlich und harmlos.

Igel-Geräusche beim Fressen

Schnaufen wie eine Lokomotive

Dieses äußerst laute und manchmal auch beängstigende Geräusch wirst du vermehrt im Mai und Juni in deinem Garten hören können, denn in diesen Monaten ist Paarungszeit. Es sind die anhaltensten und lautesten Geräusche die Igel von sich geben. Die Laute kommen dabei vornehmlich von den weiblichen Igeln, während das Männchen sie umkreist. Für uns Menschen klingt das eher danach, als wolle das Weibchen das Männchen abschrecken. Das Geräusch ist unverwechselbar und wenn du einmal weißt, was es ist, kannst du dir sicher sein, dass es sich um kein Tier in Not handelt – ganz im Gegenteil.

Igel Paarungs-Geräusche

Zwitschern wie ein Vogelbaby

Dieses Geräusch unterscheidet sich kaum von den Lauten, die kleine Vogel-Babys von sich geben. Es ist also leicht zu verwechseln, zumal es etwa zur gleichen Jahreszeit auftritt, in der auch die Küken der Gartenvögel schlüpfen. Hörst du also ein Zwitschern kannst du versuchen zu lokalisieren woher das Geräusch kommt. Kommt es eher von oben, wird es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um das Zwitschern von Vogel-Babys handeln. Kommt es jedoch aus einer Ecke oder einem Versteck in Bodennähe kann es sich durchaus um kleine Igeljungen handeln. Das Zwitschern stammt dann von hungrigen aber glücklichen Igel-Babys.

Zwitscherndes Igel-Baby

Bellen und Husten

Hörst du ein lautes Bellen, das sich anhört als würde ein alter Mann husten, kann das ein schlechtes Zeichen sein, muss es aber nicht! Ein trockener, scharfer „bellender“ Husten bedeutet wahrscheinlich nur, dass das Nest des Igels schmutzig und staubig ist oder dass ihm etwas einfach nicht in den Kram passt. Ein andauernder nasser „Keuchhusten“, wie ein Raucherhusten, ist dagegen ernster.  Dies könnte ein Zeichen dafür sein, dass der Igel einen Lungenwurm hat. Dann solltest du dich zur Abklärung an deine Igelrettung wenden.

Schreien wie ein Baby

Wenn du einen richtigen Igelschrei hörst, könntest du es mit dem Schrei eines Menschen-Babys verwechseln. Dieses Geräusch macht ein Igel nur, wenn er sich in starker Bedrängnis befindet oder unter starken Schmerzen leidet.  Womöglich ist der Igel verletzt oder hat sich vielleicht irgendwo eingeklemmt. Schmerzlaute sind allerdings sehr selten. Selbst große Wunden werden, wie von allen Wildtieren, klaglos ertragen, denn für sie lohnt es sich nicht nach Hilfe zu rufen – wer sollte auch schon kommen? Wenn du dieses Geräusch hörst, solltest du unbedingt nachforschen, denn der Igel braucht deine Hilfe.

Schreiender Igel

Niesen:

Igel können niesen und es ist wirklich süß, wenn man sie dabei erwischt. Ein Igel niest in der Regel nur wenn er, wie wir Menschen auch, ein Kitzeln in der Nase verspürt. Oftmals kommt ein Niesen vor, wenn der Igel auf der Suche nach Nahrung ist und auf dem Boden herumschnüffelt. Wenn das Niesen aber andauernd ist oder von Husten und Keuchen begleitet wird, dann ist es etwas Ernsteres und du solltest lieber einmal nachschauen gehen.

Hier meine Empfehlungen* für Igel

Quaken wie eine Ente

Ein Igel-Quaken ist eines der seltsamsten Geräusche, die man von diesen Tieren zu hören bekommen kann. Wie das Kreischen ist auch das Quaken ein Notruf. Aber während Schreien darauf hinweist, dass der Igel Schmerzen hat, wird das quakende Geräusch gemacht, wenn das Problem nicht ganz so ernst ist. Igel quaken beispielsweise, wenn sie irgendwo feststecken. Auch junge Igel neigen dazu, dieses Geräusch zu machen, wenn sie hungrig sind.

Keckern, Fauchen und Knurren

Ein lauteres Keckern ist zu hören, wenn die eigentlich einzelgängerischen Igel in der Nähe von Futterstellen anderen Artgenossen begegnen. Dieses Keckern geht dann in ein Fauchen über. Einem fauchenden Igel sollte man nicht zu nahekommen. Denn es bedeutet, dass der Igel verärgert ist. Igel machen das fauchende Geräusch oft, wenn ihr Nest gestört wird oder wenn sie von einem Raubtier in die Enge getrieben werden. Hinzu kommt oft auch ein Knurren, wenn sich der Igel gestört fühlt. Auch Rivalen des Igels werden angefaucht. Es bedeutet so viel wie: Hau ab, sonst gehe ich zum Angriff über! Igel können in solch einer Situation auch einmal zubeißen.

Fauchender Igel
Fauchender Igel

Klicken

Wenn Igel dieses kurze, scharfe Geräusch von sich geben, das manche Leute als eine Art Klicken beschreiben, findet meist ein Kampf zwischen zwei Igeln statt. Dabei versucht der Igel seinem Gegner einen Kopfstoß zu geben und ihn mit seinen Stacheln zu stechen. Das Geräusch ist am häufigsten zu hören, wenn ein Männchen ein anderes während der Paarungszeit herausfordert.

Sanftes Schnarchen

Ja, Igel schnarchen! Ein schnarchender Igel macht ein ganz süßes kleines Geräusch. Das Schnarchgeräusch bedeutet in der Regel, dass der Igel friedlich schläft. Solltest du jedoch ein Schnarchgeräusch hören, während der Igel die Augen offen hat, kann dies ein Hinweis darauf sein, dass der Igel Schwierigkeiten beim Atmen hat. Dies könnte durch einen Lungenwurm oder ein anderes Atemwegsproblem verursacht sein. Hier solltest du Maßnahmen ergreifen und dich an eine Igel-Auffangstation wenden.  

Glucksendes Muckern

Dieses Geräusch kommt von glücklichen Igeln, beispielsweise wenn sie freudig erregt sind (es gibt Futter!) oder wird auch oft von der Mutter eingesetzt um ihre Igelschar zusammenzuhalten und zu beruhigen. Das Muckern wird als Stimmfühlungslaut eigesetzt und ist ein eher zartes und leises Geräusch.

Glückliches Igelpärchen
Glückliches Igelpärchen

Falls du jemals einem Igel beim Schlafen zuschauen kannst, wirst du sehen, dass er zuckt und seine Beine bewegt, genau wie Hunde. Es scheint, dass Igel tatsächlich träumen. Während ihrer Träume machen Igel die gleichen Geräusche wie im Wachzustand, je nachdem, wovon sie träumen. Schlafgeräusche sind also kein Grund zur Sorge, auch wenn es sich um einen Schrei handelt – dann hat der kleine Igel womöglich einen Alptraum.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Warum halten Igel einen Winterschlaf? Alle Infos auf einen Blick

Wie lange leben Igel? Alles zur Lebenserwartung von Igeln

Wie erkennt man, ob ein Igel tot ist oder Winterschlaf hält?

21 Kommentare

  • Anja

    Super Beitrag. Ich wusste zwar, dass Igel laut sind, aber dass sie so viele Geräusche machen finde ich echt faszinierend. Ich habe eure Seite direkt mal in meinem Beitrag über Nützlinge im Garten verlinkt. Erschient aber erst in den nächsten Tagen.

    Liebe Grüße von Anja aus dem kleinen Horrorgarten

    • David

      Liebe Anja,

      vielen Dank für deinen positiven Kommentar! Wir freuen uns sehr, dass du unseren Artikel hilfreich findest und auf deinem Blog verlinkst! Da schauen wir natürlich auch gleich mal vorbei 🙂 Viele Grüße Alina & David

      • Jutta

        Hallo ihr lieben vielen Dank für die tollen Erklärungen . Jetzt weiss ich einiges mehr über unsere Mäuse. Bei uns im Garten laufen einige Igel rum von großen kräftigen Pärchen bis zu 1 bis 2 Jährige. Einerm von unseren Schützlinge ging es nicht so gut er oder sie war dünn und schlapp. Nach 2 Wochen füttern und einem sauberen gemütlichen Schlafplstz geht es ihm wieder super. Mäki hat sich unsere Terrasse als Schlaf Platz ausgesucht wo wir dann ein Igelhaus hingestellt haben in der er dann sofort eingezogen ist. Dieses Häuschen stand vorher im Garten da wollte er es nicht nutzen. Er isst super und hinterlässt sein Futterschälchen pikobello sauber im Gegensatz zu Mäki Nr 2 er/ sie schmeißt viel daneben . Auch zum Koten geht Mäki Nr 1 immer raus aus seinem Häuschen. Hoffendlich haben wir noch viel Freude an unseren Igeln. Wir gestalten sogar unseren Garten jetzt Igelgerecht.
        🦔🥰

        • Alina & David

          Hallo Jutta,
          danke für deinen lieben Kommentar! Wir freuen uns, dass dir unser Artikel gefallen hat.
          Toll, dass euer Garten so ein schönes Igelzuhause ist. Gerade jetzt im Winter ist es wichtig, dass sie sicher und gut genährt in den Winterschlaf gehen können :).
          Wir wünschen euch und den Igelchen alles Gute!

          Liebe Grüße
          Alina & David

          • Jutta

            Hallo ihr lieben , ich habe ein paar Fragen und zwar sollte man die Igel genauer anschauen ob sie Parasiten haben bevor sie in den Winterschlaf gehen ? Dank euren tollen Geräusch Erklärungen konnte ich letzte Nacht einem Igel helfen der nicht mehr unterm Zaun durchkam . Er quakte tatsächlich wie eine Ente unglaublich. Ich schlafe sehr schlecht und sitze dann draußen auf der Terrasse und sollen wir Mäkis Schlafhaus auf der Terrasse stehen lassen oder es an ein ruhigeres Plätzchen umsetzen damit er nicht geweckt wird ? Obwohl er sich unsere Nähe ja ausgesucht hat. Selbst unsere Französische Bulldogge hat Mäki akzeptiert.
            LG Jutta

          • Alina & David

            Liebe Jutta,

            ohje der Arme! Gut, dass du ihm helfen konntest!
            Ja wir denken, es wäre eine gute Idee, das Schlafhaus an einen etwas geschützteren Ort zu stellen. Direkt auf der Terrasse wird Mäki vielleicht doch mal gestört und wacht auf – das sollte auf jeden Fall vermieden werden. Nach Parasiten brauchst du nicht schauen, außer er sieht kränklich aus.

            Liebe Grüße
            Alina & David

        • Jutta

          Hallo nochmal , ich habe inzwischen mehrere Igel bei mir im Garten zum Fressen ist da unser Mäcki Silbergrau, 1 gleichgroßer Braun/ beige und ein gleichfarbiges Baby . Bei Mäcki haben wir das Gefühl er oder sie war schon einmal in menschlicher Obhut er ist sauber beim Fressen und auch wenn er sein Geschäft verrichtet welches er nie in seiner Hütte macht. Wir würden gern wissen ob er Männlich oder Weiblich ist aber wir sind in Sorge wenn wir ihn anfassen das wir ihn vertreiben oder dürfen wir es riskieren? Habt ihr noch mehr Geräusche zum Anhören weil nicht alle Geräusche auf eurer Seite zum Anhören zur Verfügung stehen. Wenn er Aufwacht macht er immer ein deutlich hörbaren Geräusch von dem ich mir nicht sicher bin welches der beschriebenen es ist . So langsam müssten die Igel doch in den Winterschlaf gehen aber noch sind sie wach und futtern mehr denn je . Denn das Futter reicht jetzt nicht mehr aus sonst blieb einer kleiner Rest übrig aber jetzt sind die 2 Teller/ Näpfe morgends restlos leer. Mit dem Futter klappt es nach Anfänglichen Schwierigkeiten super auch der Kot sieht gut aus wie es sein soll bei gesunden Igeln.
          LG. Jutta

  • Karin

    Vielen Dank für den Beitrag. Ich habe heute Nacht seltsame Geräusche vor meinem Fenster gehört. Da wir Hühner haben, bin ich mit der Taschenlampe raus um nachzusehen was da los ist. Da stehen 2 Igel im Garten wovon einer schnauft wie eine kleine Lokomotive 🙂 Dank diesem Beitrag weiss ich nun, dass es sich um Paarungsgeräusche handelt und ich nichts unternehmen muss. Sehen beide wohlgenährt und gesund aus. Bin dann doch noch zur Hühnervoliere um nachzusehen ob alles ok ist und da sitzt doch tatsächlich noch ein Igel neben der Voliere unter der kleinen Hängeweide. Es scheint, dass unser etwas unordentlicher Garten, nicht nur unseren Hühnern gefällt. 🙂
    Nächstes Projekt: Wir bauen ein Igelhäuschen.

    LG Karin

    • David

      Liebe Karin,

      wir freuen uns sehr, dass dir unser Artikel geholfen hat! Gleich drei Igel im Garten – das muss ja wirklich ein Igelparadies bei euch sein 😉 Ein Igelhäuschen klingt nach einem tollen Projekt! Liebe Grüße und viel Spaß beim Bauen 😉

    • Jutta

      Hallo ihr lieben, gerade haben wir Igelchen Nr 3 entdeckt der dürfte aus diesem Jahr sein , er hat sich an Mäkis Futternapf zu schaffen gemacht was er wohl nicht witzig fand und so zog Mini Meki von dannen . Er sah gut genährt aus klein aber kugelrund sollen wir noch ein weiteres Häuschen aufstellen und ihn auch mit Futter versorgen oder hoffen das Mini Meki einen Schafplatz hat ? Wir sind von Herzen erfreut das so viele Igel in unseren kleinen Garten kommen der leider noch nicht fertig ist .
      LG. Jutta

      • Alina & David

        Liebe Jutta,
        das ist ja niedlich 🙂 Ja,ihr könnt an einer anderen Stelle im Garten ein weiteres Häuschen + Futter aufstellen, wenn ihr möchtet. Dann kann er sich selbst aussuchen, ob er bleiben möchte oder nicht. Vielleicht hat er ja auch schon einen anderen Schlafplatz.

        Viele Grüße
        Alina & David

  • Anneli

    Vielen Dank für den Artikel! Hat mir sehr weitergeholfen. Wir haben unseren kleinen Garten-Dauergast „Scratchy“ so oft husten gehört, dass ich mir schon ein bisschen Sorgen gemacht habe. Er hat sich in unserem umgestürzten Laubsack auf der Terrasse einquartiert und ich stelle mir vor, dass es da sehr staubig drin ist. Ich habe mir dann schon ein paar Gedanken um seine Gesundheit gemacht.
    Wir haben übrigens einmal Marderspruren auf der Terrasse gefunden. Meint Ihr, wir müssen uns Sorgen um Scratchy machen oder werden Igel von Mardern eher in Ruhe gelassen?
    Liebe Grüße
    Anneli

    • Alina & David

      Liebe Anneli,
      vielen Dank für deinen Kommentar. Scratchy ist ja ein süßer Name für einen Igel 🙂

      Zu deinen Fragen: Normalerweise können Marder Igel nichts anhaben, da sich Igel mit ihren Stacheln schützen können (Marder zählen nicht zu den natürlichen Feinden von Igeln). Das mit dem Husten hört sich allerdings nicht so gut an. Wenn Igel vermehrt husten und einen röchelnden Atem haben, kann das ein Hinweis auf den Befall mit Lungenwürmern sein (ist bei Igeln relativ häufig der Fall). Wenn Igel krank sind, können sie sich auch nicht mehr vor Feinden schützen und sind dann auch nicht mehr vor Mardern sicher… Wenn du dir Sorgen machst, könntest du mit Scratchy zu einer Wildtierhilfe oder einem Tierarzt in deiner Nähe gehen.

      Liebe Grüße
      Alina

  • Alana

    Moinsen,

    was habe ich mich in der letzten halben Stunde verjagt, als ich die merkwürdigen Geräusche im Schlaf wahrgenommen und ich mich gefragt habe, ob ich träume, oder ich wirklich etwas höre, dass sich nach einem Schnaufen anhört. Nach dreimaligem Aufstehen und aus dem Fenster luschern, habe ich im Gebüsch einen Igel entdeckt, der dort hockt und sich feiert :). Es hat mir bis eben keine Ruhe gelassen, so dass ich beim recherchieren gleich als erstes Eure Seite entdeckt und ihr mich mit den unterschiedlichsten Geräusche eines Igels aufgeklärt habt. Lieben Dank für Eure großartige Arbeit und Unterstützung. Jetzt kann ich beruhigt wieder schlafen gehen und während ich hier schreibe, ist es ruhig um den Igel geworden 😉 Und ich kann weiter schlafen *hoffentlich* Gute(n) Nacht/ Morgen

    Alles Liebe und Euch alles Gute.

    Alana

    • Alina & David

      Liebe Alana,

      herzlichen Dank für deinen lieben Kommentar! Wir freuen uns sehr, dass wir dir mit dem Artikel helfen konnten 🙂
      Hab einen schönen Tag und hoffentlich bald wieder ruhigere Nächte 😉

      Liebe Grüße
      Alina & David

  • Diana Schindler

    Vielen Dank für die Aufklärung. Meine 4 Igelchen im Garten machen schon ganz schön laut. Weiß aber nun das ich mir bei lautem Schnaufen keine Sorgen machen muss. Ein Liebesspiel. Ich liebe meine Igel.

  • Birgit

    Vielen Dank für diesen informativen und für mich hochinteressanten Beitrag.
    Ich bin heute Morgen von dem, wie ich nun weiß, ausdauernden und lautstarken Paarungstanz zweier Igel vor meinem Fenster geweckt worden. Schön zu wissen, dass es ihnen hier in meinem Garten gut gefällt. Vielleicht sind sie der Grund warum mein Garten nicht so übermäßig von Schnecken befallen ist wie es meine Nachbarn beklagen.
    Ein sehr sympathisches Profilbild von euch beiden 😉.
    Ganz herzliche Grüße und alles Liebe für euch
    Birgit

    • Alina & David

      Hallo Birgit,
      vielen herzlichen Dank für deinen lieben Kommentar! Es freut uns sehr, dass wir dir mit unserem Artikel hilfreiche Informationen zur Verfügung stellen konnten 🙂
      Dass es einen Zusammenhang mit den Igeln und den Schnecken gibt, kann sehr gut sein 😉

      Viele Grüße
      Alina

  • Sonja

    fand heute diesen Artikel, weil ich seit etwa einer Woche vermutlich Streithähne hier unter meinem Balkon habe 🤭 die zwei Igel sind jeden Abend hier und vollziehen, wie ich jetzt weiß, ihr Paarungsritual… euer Artikel ist sehr interessant…
    ich wusste nicht mal, daß Igel so schreien können…
    Vielen Dank für diesen interessanten Artikel
    Liebe Grüße
    Sonja 🙋🏻‍♀️

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.