Greifen Ratten Menschen an?

Einige Menschen haben Angst vor Ratten, andere finden die Tiere süß und halten sie als Haustier. Im Garten sind Ratten aber meist keine beliebten Gäste und viele Gartenbesitzer möchten sie mit Hilfe von Gift oder Rattenfallen los werden.

Aber muss man wirklich Angst vor Ratten haben? Und greifen Ratten Menschen an? Ich habe recherchiert und möchte in diesem Artikel mehr auf die Gefahren von Ratten eingehen.

Ratten greifen in der Regel keine Menschen an und stellen somit keine Gefahr dar. Ratten haben Angst vor uns Menschen und werden eher die Flucht ergreifen als uns zu attackieren. Fühlt sich eine Ratte jedoch bedroht oder in die Enge getrieben, wird sie keinen anderen Ausweg sehen, als anzugreifen und zuzubeißen.

Welche Rattenarten gibt es in Deutschland?

Ratte ist nicht gleich Ratte und man kann zwischen 65 verschiedenen Arten unterscheiden. Bei uns in Deutschland kommen allerdings nur zwei wilde Ratten vor: die Wanderratte und die Hausratte. Als Haustier wird in der Regel keine der beiden gehalten. Hierfür ist die sogenannte Farbratte besser geeignet. Sie stammt von der Wanderratte ab, wurde gezähmt und kann daher als Haustier gehalten werden.  

Ratte
Ratte

Wann greifen Ratten Menschen an?

Ratten leben in der Kanalisation, wühlen durch den Müll, suchen nach Essensresten und nagen an allem was ihnen in den Weg kommt – so die Allgemeine Vorstellung der meisten Menschen, wenn sie an Ratten denken. Für viele sind sie die am meist gefürchteten Schädlinge in Haus und Garten. Und ein Grund zur Sorge ist nicht ganz unberechtigt, denn laut den Gesundheits- und Hygieneämtern nimmt die Population an Ratten immer weiter zu.

Viele Menschen haben daher Angst davor, von einer Ratte angegriffen und gebissen zu werden. Doch diese Angst ist in der Regel unbegründet. Kommt es zu einer Begegnung zwischen Mensch und Ratte, wird die Ratte alles in ihrer Macht Stehende tun, um zu entkommen. Denn Ratten sind sehr schlaue und intelligente Tiere und wissen, dass sie eigentlich keine Chance gegen einen Menschen haben. Hinzu kommt, dass Ratten nachtaktive Tiere sind, sodass wir Ratten eher selten zu Gesicht bekommen.

Davon abgesehen beißen Ratten im Allgemeinen sehr selten. Auch wenn man immer wieder von Horror-Geschichten hört, dass Babys, alte Menschen oder Obdachlose von Ratten gebissen oder angenagt wurden, stellen solche Situationen die Ausnahme dar.

Ratten haben viel mehr Angst vor dir als du vor ihnen. Wenn sie angreifen, hat das einen triftigen Grund.

Ratte in der Natur
Ratte in der Natur

Ratten greifen an, wenn sie in die Enge getrieben werden

Ratten reagieren oftmals aggressiv, vor allem dann, wenn sie in die Enge getrieben werden oder sich bedroht fühlen. Ist dann kein Fluchtweg vorhanden, wird die Ratte nicht lange zögern und auch einen Menschen angreifen. Dabei können Ratten sehr hoch in die Luft springen – bis zu 1,5 Meter ist für die Nagetiere kein Problem. Außerdem können sie Wände hinaufklettern und dich anspringen. In einer Angstsituation zu beißen und zu kratzen, hat dann in der Regel aus Rattensicht verständliche Gründe. Versuche also keine Ratte in die Enge zu treiben oder zu provozieren. Außerdem solltest du nie versuchen, eine Ratte mit den Händen zu fangen. Überlasse das am besten den Profis.

Ratten greifen an, um ihre Jungen zu verteidigen

Ein weiterer Grund, warum Ratten Menschen angreifen ist der Schutz ihrer Jungen. Stößt du also auf ein Rattennest solltest du Abstand einhalten. Dies gilt vor allem dann, wenn die Mutter in der Nähe ist. Nur wenn du dir ganz sicher bist, dass die Mutter nicht da ist, kannst du dich dem Rattennest nähern. Eine Ratte wird alles dafür tun, um ihren Nachwuchs zu schützen. Das bedeute auch, Feinde wie den Menschen in die Flucht zu schlagen und dich anzugreifen. Ein Angriff durch eine Ratte ist aber definitiv etwas, das du um jeden Preis vermeiden solltest!

Ratte auf Wiese
Ratte auf Wiese

Sind Ratten gefährlich für Menschen?

Ja, Ratten sind für den Menschen gefährlich und das aus einem ganz einfachen Grund: Ratten können bis zu 120 verschiedene Krankheiten auf den Menschen übertragen. Das Leben in der Kanalisation und in schmutzigen Gebieten sowie die Nahrungssuche im Müll führt dazu, dass Ratten häufig mehrere Erreger in sich tragen.

Durch den Biss einer Ratte können eine Vielzahl von Viren und Bakterien übertragen werden, die uns Menschen krank machen können. Darunter sind natürlich auch weniger schlimme Krankheiten, aber auch einige Krankheiten, die tödlich enden können.

Neben einem Rattenbiss lauert die Gefahr vor allem im Kot und im Urin der Ratten. Diese Substanzen sind wahre Brutstätten für Viren und Bakterien.  Die Krankheitserreger werden vom Menschen bei Kontakt mit Haut, Schleimhäuten oder Atemwegen aufgenommen und führen so zur Erkrankung. Aber auch Flöhe und Zecken können durch Ratten ins Haus gebracht werden. Solltest du eine Ratte in deinem Haus oder deinem Garten sichten oder Rattenkot finden, solltest du umgehend Abwehrmaßnahmen durchführen.  

Ratte im Haus
Ratte im Haus

Welche Krankheiten können Ratten übertragen?

Viele verschiedene Erreger können von Ratten auf den Menschen übertragen werden und die folgenden Krankheiten auslösen:

  • Weil’sche Gelbsucht (Leptospirose) 
  • Trichinose durch Trichinen (Nematoden) 
  • Salmonellose durch Salmonellen Bakterien 
  • Fleckfieber (Typhus) und Partatyphus 
  • Hantavirus
  • Bandwurm (Hymenlepisarten) 
  • Tollwut 
  • Leptospirose
  • Rattenfieber durch Ricketsia-Bakterien 
  • Tuberkulose 
  • Parasiten

Von Ratte gebissen – was ist zu tun?

Wie du nun gesehen hast, können Ratten zahlreiche Krankheitserreger übertragen. Ratenbisse sind für den Menschen daher sehr gefährlich! Solltest du von einer Ratte gebissen oder gekratzt worden sein, solltest du sofort einen Arzt aufsuchen.

Aber auch, wenn du nicht von einer Ratte angegriffen wurdest, solltest du bei Verdacht auf Kontakt mit Rattenkot oder -urin ebenfalls einen Arzt kontaktieren. Denn einige Viren können auch auf anderem Wege übertragen werden. So kann sich ein Mensch bspw. über den Hausstaub mit dem Hantavirus infizieren. Solltest du also den Verdacht haben, dass Ratten in deinem Haus wohnen oder du sogar eine entdeckt hast, ist es immer besser auf Nummer sich zu gehen und sich professionelle Hilfe bei der Jagd auf Ratten zu holen.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Sind Waschbären gefährlich?

20 interessante und lustige Fakten zu Igeln

Der Ameisenhaufen – Wissenswertes rund um das Ameisennest

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.